Startseite
    Sonstiges
    News rund um SHIT RoCKz
    Tagebuch
    Hörder Elite
  Über...
  Archiv
  Freunde... und Feinde
  SH!T RoCKz
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt

   Hörder Elite (Franco)
   böhse onkelz
   My Blog-Alina

http://myblog.de/shitrockz-tequila

Gratis bloggen bei
myblog.de





An Tagen wie diesen...

An Tagen wie diesen gehen einen viele Gedanken durch den Kopf. Ich habe heute Nacht kein Auge zu gemacht, und hatte daher viel Zeit nachzudenken!

In sollchen Situationen, wird einem erst klar, wie sehr man einen liebt, wie sehr man einen braucht und was einem ein Mensch alles bedeuten kann. Ich drücke mich deutlicher aus. Heute wurde mir klar wie sehr ich dich liebe, wie sehr ich dich brauche und was du mir alles bedeutest! Es mag dir schwer fallen, vertrauen aufzubauen, aber ich möchte das du weißt, das ich immer für dich da sein werde, egal was kommt! Hier zu sitzen und hilflos zu sein, während du so weit weg von mir krank und mit irgentwelchen Schmerzmitteln zugepumpt in irgenteinem beschissenen Krankenhaus liegst, ist ein mieses Gefühl! Ich würde so gerne bei dir sitzen und deine Hand halten, dein Teddybär sein. Ich hatte die ganze Zeit eine Hand am Telefon und habe dennoch gehofft, das kein Anruf kommt, dass das Telefon stumm bleibt. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich hoffe du schläfst jetzt und hast, wenn du aufwachst, das schlimmste Überstanden!!! Auch will ich das alles hier nicht in ein scheiß Tagebuch schreiben. Ich möchte es dir sagen! Was ich schreiben will ist folgendes:

Sehnsüchtige Bilder vor deinen Augen. Das Rauschen der Wellen und das Kreischen der Möwen im Ohr, den Geruch des Salzwassers und den Duft der tausend bunten Blumen in der Nase, Den Wind vom Meer angespült sanft an deiner Haut und in den Haaren. Und das Meer ruft, lockt dich an. Du stehst im feuchten Sand, die Arme weit ausgestreckt, schließt die Augen und atmest tief ein. Und in deinem Herzen weißt du: Ich bin Frei! Frei wie das Meer, wie das Wasser, Frei wie die Möwen hoch oben vom Wind getragen. Frei auch wie der Wind, welcher von weit weg herwehte. Frei auch wie die Blumen. Und irgentwann, in nicht all zu ferner Zukunft, werden wir am Wasser stehen und all das in uns aufsaugen! Werden wir Frei sein. Eine Flasche Rum in der Hand halten und alte gespenstische Piratenlieder singen.

In diesem Sinne... Gute Besserung! Und Alina?! Ich liebe dich!

Dein Teddybär

3.1.07 05:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung